Die Drehbuchautorinnen von “Melanin Scripts” mischen die deutschsprachige Filmszene auf

Fotos © Elodie Grethen / Ina Aydogan

2020 haben die österreichischen Drehbuchautorinnen Malina Nwabuonwor und Marie Noel ein gemeinsames Schreibkollektiv gegründet. Ihr Ziel: Filme und Serien mit komplexen Schwarzen Protagonist:innen auf große und kleine Bildschirme zu bringen. Mit uns sprechen sie über das Handwerk des Skript-Writings, eine sich rasant wandelnde Filmbranche, und eine vielversprechende “Harry Potter” Spin-off Idee.


„Die Drehbuchautorinnen von “Melanin Scripts” mischen die deutschsprachige Filmszene auf“ weiterlesen

Ich fühl mich so “bläh“  

Foto © Kinga Cichewicz auf Unsplash

Zwischen 300,000 und 500,000 Wörter umfasst die deutsche Sprache, und keines davon kann beschreiben, was viele von uns in der (hoffentlich) letzten Phase dieser Pandemie fühlen. Selbst das sonst universell einsetzbare “grantig“ reicht nicht aus, um dieser anhaltenden, vagen “bläh“-Stimmung gerecht zu werden. Wir versuchen, dem namenlosen Pandemiegefühl auf den Grund zu gehen.


„Ich fühl mich so “bläh“  „ weiterlesen

Post aus: Basel und Zürich

Wir waren nicht in der Schweizer Hauptstadt Bern, sondern in Zürich (von dem viele glauben, dass es die Hauptstadt ist), und in Basel (der kulturellen Hauptstadt des Landes). Knapp eine Stunde Zugfahrt voneinander entfernt, eignen sich Zürich und Basel perfekt für einen Städtetrip am verlängerten Wochenende – besonders für jene, die die Berge lieben und abends einen Apéro in einer trendy Bar am Seeufer trinken möchten.


„Post aus: Basel und Zürich“ weiterlesen

Post aus: Kefalonia

Wenige Orte verdienen das Prädikat „traumhaft“. Kefalonia, die griechische Insel nördlich von Zakynthos, ist einer davon. Einsame Buchten, glasklares Wasser und die hervorragende mediterrane Küche machen es einem leicht, den Alltagsstress hinter sich und die Seele baumeln zu lassen. Wir verraten euch, wo es auf der kleinen Ionischen Insel am allerschönsten ist.


„Post aus: Kefalonia“ weiterlesen